Historie

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00522

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00522

Archives nationales de Luxembourg

Archives nationales de Luxembourg

1857

02.03

Gründung der ersten Eisenbahngesellschaft im Großherzogtum Luxemburg

In diesem Jahr wurde die „Société Royale Grand-Ducale des Chemins de Fer Guillaume Luxembourg" (GL) gegründet. Diese hat ihren Sitz in Luxemburg.

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00537

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00537

Théo Mey © Photothèque VdL

Théo Mey © Photothèque VdL

Archives nationales de Luxembourg, FCF-CP-03-0017

Archives nationales de Luxembourg, FCF-CP-03-0017

Archives nationales de Luxembourg, FCF-CP-01-0019

Archives nationales de Luxembourg, FCF-CP-01-0019

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00308_01

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00308_01

Marcel Schroeder © Photothèque VdL

Marcel Schroeder © Photothèque VdL

1859

11.08

Eröffnung der ersten luxemburgischen Eisenbahnlinie

Nur zwei Jahre nach der Gründung der „Société Royale Grand-Ducale des Chemins de Fer Guillaume Luxembourg“ wird eine erste Linie für den Schienenverkehr eröffnet, welche die luxemburgische Hauptstadt mit Bettemburg in Richtung Frankreich (Metz/Thionville) verbindet.

Errichtung des ersten Bahnhofes

Parallel zur Eröffnung der ersten Eisenbahnlinie des Landes entsteht in Luxemburg der erste Bahnhof. Aufgrund der militärischen Strategie ist das Gebäude vollständig aus Holz gebaut.

15.09

Zweite luxemburgische Eisenbahnlinie

Im Monat nach der Eröffnung einer ersten Linie nach Bettemburg wird eine zweite luxemburgische Eisenbahnlinie zwischen Luxemburg und Kleinbettingen, Belgien (Arlon/Brüssel), gebaut.

05.10

Offizielle Einweihung

Der Bahnhof von Luxemburg sowie die beiden Linien, die in Richtung Frankreich und Belgien eröffnet wurden, werden feierlich eingeweiht.

Archives nationales de Luxembourg, MCN-06599

Archives nationales de Luxembourg, MCN-06599

Mémorial 1869

Mémorial 1869

1869

19.03

Gründung der Eisenbahngesellschaft „Compagnie des chemins de fer Prince-Henri“

Die „Compagnie des chemins de fer Prince-Henri" wird im Frühjahr 1869 gegründet. Die Idee besteht darin, ein sekundäres Eisenbahnnetz zu schaffen, das die Hauptlinien ergänzt, die der „Société Royale Grand-Ducale des Chemins de Fer Guillaume Luxembourg", auch bekannt als Compagnie Guillaume Luxembourg, gewährt wurden. In Pétange wird dann der Sitz der Compagnie des chemins de fer Prince-Henri gegründet.

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00085

Archives nationales de Luxembourg, FCF-00085

1877

An die Stelle der Compagnie des chemins de fer Prince-Henri tritt die „Société Anonyme des Chemins de fer Minières Prince Henri“ (PH)

Die 1869 gegründete „Compagnie des chemins de fer Prince-Henri" zieht sich zurück und überträgt ihr Rollmaterial und ihre Aktivitäten an die „Société Anonyme des Chemins de fer et Minières Prince-Henri".

Camille Aschman © Photothèque VdL

Camille Aschman © Photothèque VdL

Collection-Kugener-240-copyright-VdL_web.jpg

1907

18.04

Beginn der Bauarbeiten für den neuen Luxemburger Bahnhof

Fast 50 Jahre nach seiner Einweihung befindet sich der Luxemburger Bahnhof im Wandel. Das Fachwerkgebäude verändert sich und nimmt allmählich die Form des heutigen Gebäudes an. Die deutschen Architekten Rüdell, Jüsgen und Scheuffel wählen für das Hauptgebäude und den Glockenturm den moselbarocken Stil.

Tony Krier © Photothèque VdL

Tony Krier © Photothèque VdL

1942

09.06

Zwangseinbindung des luxemburgischen Schienennetzes in das deutsche Schienennetz der „Deutschen Reichsbahn“

Mit dem Zweiten Weltkrieg und der erzwungenen Germanisierung erlebt Luxemburg die dunkelsten Stunden seiner Geschichte. Das luxemburgische Schienennetz wird zwangsweise in das Schienennetz der „Deutschen Reichsbahn“ eingebunden.

Archives nationales de Luxembourg, TC-0346

Archives nationales de Luxembourg, TC-0346

1946

17.04

Gründung der „Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois“ (SNCFL) mit Sitz in Luxemburg

Nach dem Zweiten Weltkrieg entsteht aus einem Abkommen zwischen der luxemburgischen, der französischen und der belgischen Regierung die „Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois“ mit Sitz in Luxemburg.

Pol Aschman © Photothèque VdL

Pol Aschman © Photothèque VdL

1951

Aufbau des Verkehrsdienstes der CFL

Die Länge des luxemburgischen Schienennetzes wurde in etwa 20 Jahren um fast die Hälfte reduziert, von 500 km im Jahr 1948 auf 275 km im Jahr 1968. 1951 beschließt die CFL, eine eigene Busflotte einzurichten, um alternativen Transport auf ehemaligen Eisenbahnlinien zu ermöglichen.

Pol Aschman © Photothèque VdL

Pol Aschman © Photothèque VdL

Pol Aschman © Photothèque VdL

Pol Aschman © Photothèque VdL

Pol Aschman © Photothèque VdL

Pol Aschman © Photothèque VdL

1956

29.09

Feierliche Einweihung der Elektrifizierung

Der Betrieb des luxemburgischen Schienennetzes macht mit der Elektrifizierung der Strecken Brüssel-Luxemburg und Luxemburg-Metz einen großen Schritt nach vorne.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

1979

Bau des Terminals

In Bettemburg beginnt der Bau des Terminals.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

1980

Luxfreight

Der Betreiber des Terminals Luxfreight wird 1980 gegründet.

© Archives CFL

© Archives CFL

© Archives CFL

© Archives CFL

1993

25.09

Feierliche Einweihung der Elektrifizierung

Die CFL erweitert die Elektrifizierung des nationalen Eisenbahnnetzes. Diesmal ist es die Nordstrecke, von Luxemburg nach Ulflingen (Gouvy).

© Paul Gudendorf

© Paul Gudendorf

1994

Inbetriebnahme der computergestützten Signalstation in Luxemburg

Die IT in Luxemburg schreitet voran. Die bis dahin manuell gesteuerte Bahnsignalisierung wird schrittweise automatisiert. Die Signalstationen werden entsprechend ausgestattet.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

1997

CLB & EuroLux Cargo

Die Gesellschaften CLB & EuroLux Cargo werden gegründet.

Gründung der Gesellschaft CFL-Immo

Gründung einer Einheit für die Verwaltung der Immobilien der Infrastruktur in Staats- oder CFL-Eigentum

evasion_web.jpg

1999

Gründung der Gesellschaft CFL-Evasion

CFL Evasion begleitet ihre Kunden seit 1999 bei der Planung und der Buchung von Reisen.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2002

VEG am Hafen von Antwerpen

Die erste ausländische Fracht-Tochtergesellschaft wird mit VEG am Hafen von Antwerpen in Belgien gegründet.

© Archives CFL

© Archives CFL

2004

Modernisierung des rollenden Materiales für die Personenbeförderung

Seit 2004, nach vielen Jahren des guten und loyalen Dienstes, erhält die CFL-Flotte ein neues Gesicht. Seitdem wird das gesamte Rollmaterial kontinuierlich modernisiert und bei Bedarf erweitert, sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2006

CFL cargo & Tochtergesellschaften CFL cargo Deutschland / CFL cargo Danmark

Die Gründung von CFL cargo und der Tochtergesellschaften CFL cargo Deutschland, CFL cargo Danmark erfolgt 2006.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2007

CFL multimodal & Tochtergesellschhaften ELO, TIB

CFL multimodal und die Tochtergesellschaften ELO, TIB werden 2007 gegründet.

Erste Schienenautobahn Bettemburg – Le Boulou

Gründung von Lorry Rail und Einführung der Schienenautobahn Bettemburg – Le Boulou.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2008

Ateliers de Pétange

2008 erfolgt die Gründung der neuen Tochtergesellschaft der CFL cargo: Ateliers de Pétange.

CLB wird zu CFL multimodal

2008 wird die Gesellschaft CLB zu CFL multimodal.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2010

Gründung der CFL cargo France

Der nächste große Schritt für CFL cargo: die Gründung von CFL cargo France.

CFL cargo tritt Alliance Xrail bei

CFL cargo wird Mitglied von Alliance Xrail.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2011

Erwerb von Lentz Logistics

Erwerb der Gesellschaft Lentz Logistics, die in Lentz multimodal umfirmiert.

© Carsten S. Lundsten

© Carsten S. Lundsten

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2012

Gründung der CFL cargo Sverige

Die Tochtergesellschaft CFL cargo Sverige wird gegründet.

Kombinierter Zug Bettemburg – Triest

Inbetriebnahme des kombinierten Zuges Bettemburg – Triest.

Modernisierung der Infrastrukturen

In Anbetracht des wachsenden Bedarfs an Passagierzugangs- und Empfangsinfrastrukturen führen die CFL Modernisierungs- und Anpassungsarbeiten am Bahnhof von Luxemburg durch. Es folgt die Inbetriebnahme der neuen zweigleisigen Strecke zwischen Luxemburg und Pétange.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2014

Verbindung Bettemburg – Lyon

Die Inbetriebnahme der Verbindung Bettemburg – Lyon erfolgt 2014.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

2015

Zusammenführung von CFL cargo und CFL multimodal

CFL cargo und CFL multimodal werden zusammengeführt und es beginnt eine Neudefinition der Markenidentität.

© Archives CFL

© Archives CFL

2016

Inbetriebnahme des European Train Speed Control System (ETCS) auf dem gesamten luxemburgischen Schienennetz (CFL)

Die CFL spart nicht an der Sicherheit. Die Einführung des European Train Control System (ETCS) auf dem gesamten nationalen Schienennetz war eine Selbstverständlichkeit.

Konsolidierung der CFL-Frachtaktivitäten unter der multimodalen CFL-Marke

Die Tochtergesellschaft der CFL-Gruppe, die CFL multimodal, wird gegründet. Sie umfasst alle Frachtaktivitäten der Gruppe und hat sich zu einem wichtigen Akteur der Logistik in Luxemburg und über die drei Grenzen hinaus entwickelt.

© CFL multimodal

© CFL multimodal

Ino-Flex-COM_4721.jpg

2017

Neues Lager und neues Terminal

Neue Infrastrukturen runden das Frachtangebot ab: ein Lager und ein intermodaler Terminal mit Sitz in Bettemburg-Dudelange.

Gründung der Gesellschaft CFL Mobility

CFL Mobility ist verantwortlich für die Verwaltung des Carsharing-Angebots (Flex) des CFL.

2018

Die CFL multimodal Gruppe wird mit dem Label Lean & Green STAR ausgezeichnet

Herabsetzung des CO2 Ausstoßes um 22% in 5 Jahren.

2019

Noah’s Train in Luxemburg

Noah’s Train, eine Initiative der Rail Freight Forward-Allianz zur Förderung des Schienengüterverkehrs um den ökologischen Fußabdruck des Warentransports zu reduzieren. Zwei von luxemburgischen Graffiti-Künstlern bemalte Container werden den Noah’s Train, das längste mobile Kunstwerk der Welt, ergänzen.

2020

Start einer intermodalen Zugverbindung zwischen Bettemburg-Düdelingen und Kiel

CFL cargo Deutschland steigt 2020 100% Ökostrom um

Start einer intermodalen Zugverbindung zwischen Bettemburg-Düdelingen und Rostock

2021

CFL logistics nach den Good Distribution Practices zertifiziert

CFL logistics, Tochtergesellschaft der CFL multimodal Gruppe, erhält die Zertifizierung für Good distribution Practices (GDP) und erfüllt damit die von der Europäischen Kommission geforderten Standards für die Lagerhaltung und -verwaltung von pharmazeutischen und medizinischen Produkten.